CRM & Data

WIR NUTZEN MEHR APPS, ALS JE ZUVOR

Roxane Huber 10.05.2017 08:47

Der jüngste App-Annie Report ist da und konstatiert uns eine deutlich höhere App-Nutzung – und zwar auf stetigem Niveau. 9 Apps täglich und immerhin 30 pro Monat sind für uns, als versierte Smartphone Nutzer keine Ausnahme, sondern der Normalfall. Hier ist – wie immer – zwischen Nutzung und Download zu unterscheiden. Denn die 30 monatlich genutzten Apps sind rund ein Drittel, bis die Hälfte, der downgeloadeten Apps auf unseren Handys. Was aus dem neuesten App-Annie Bericht besonders hervorsticht, ist die Länderverteilung: Ja, Österreich, Deutschland und Schweiz sind stark Smartphone durchsetzte Märkte. Die Zahlen von App-Annie zeigen aber, dass Länder, die wir bislang zu den „emerging markets“ rechneten, in der App-Nutzung vorne liegen: Indien, Brasilien, China hebeln die Statistik wohl mit der schieren Menge an Nutzern aus.

 

iPhone User liegen übrigens in der Reihung vor den Android-Nutzern. Interessant ist ein Blick auf die Details, denn User von Android-OS nutzen sehr viel häufiger Games am Smartphone – u.z. um ganze 30 Prozent häufiger, als andere. Sollten gewiefte Leserinnen nun bemerken, dass schon vor Jahren Zahlen kursierten, die von 10 täglich genutzten Apps berichteten, dann können wir dies wie folgt erklären: Die Zahlen korrespondieren mit einer Forrester Research Studie (aus 2015). Sie bezog aber nicht die vorinstallierten Apps (z.B. Google auf Android oder Safari auf iOS) mit ein, die in dem jüngsten App Annie Report sehr wohl enthalten sind. Alles in allem, wenn wir schon den Researchern Tribut zollen, ist festzuhalten, dass auch Nielsen Daten 2015 schon auf maximal 26-27 täglich genutzte Apps verweisen.

Was habt Ihr von diesen Zahlen?

Klar ist, dass es wohl nicht so einfach zu schaffen ist, eine App zu kreieren, die im „täglichen Nutzungsspektrum“ liegt. Aber Entrepreneure, wie z.B. Runtastic zeigen, dass eine kluge Analyse dessen, was Nutzer täglich benötigen könnten, durchaus smarte Ergänzungen des Alltags mit Mehrwert bringen. Apps zu schaffen ist ein komplexer Vorgang, der gut durchdacht und auch hinsichtlich der Datenanalysen, -zugriffe, -nutzen konzipiert werden will. Oftmals ist man froh, dies geschafft zu haben, da tauchen auch schon die Stimmen auf, die einem „App-Marketing“, als nächsten Task zurufen. Es ist, wie mit einem eigenen Shop. Jeder ist froh ihn angemietet, eingerichtet und logistisch angebunden zu haben. Nun mögen die Kunden kommen.... Sie wissen aber nichts von diesem neuen Shop. Die Stadt ist groß, die Optionen anderswo zu kaufen, sind reizvoll.

In den gigantischen App-Stores von Apple und Google ist es ähnlich. In großer Zahl verkümmern Apps dort, wenn nicht laufende „Pflege“ ihren Lebenszyklus verlängert. Sie buhlen um Aufmerksamkeit, dennoch schaffen es nur wenige in das "Relevant Set" der User. Darum wurde kontinuierliches App-Management und –Marketing essentiell. Die richtigen Maßnahmen, können schnell den Erfolg und die Nutzung Ihrer App sicherstellen. Ein professioneller App-Check (den wir selbstredend in unserem Leistungsportfolio haben) kann Ihnen hier rasch Überblick geben. Das erfreuliche Ergebnis für Sie ist eine hohe Loyalität und nicht zuletzt gute Kundenbindung. Wenn Sie wissen wollen, ob ihre App „Überlebenschancen“ in den fast darwinistisch anmutenden App-Stores hat und was zu tun ist, um sie besser performen zu lassen, kontaktieren Sie uns >>

Links:

 

 

IQ MOBILE NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem Laufenden!