Social Advertising

Mehr Werbegeld in Mobile, Video, Social

18.06.2018 08:52

Der „Ad Spend Forecast“ des Dentsu-Aegis-Networks hat ein Update mit seiner halbjährlichen Prognose veröffentlicht, die auf ein „besser als erwartet“ 2018 für die globalen Werbeausgaben hinweisen.

Das Wachstum bei Ad-Spendings wird von 3,3% im Jahr 2017 auf 3,9% im Jahr 2018 ansteigen – höher, als die im Januar 2018 prognostizierten 3,6%. Die Gesamtinvestitionen steigen so auf 613,5 Mrd. USD. Globale Ereignisse, wie die Olympischen Winterspiele und Paralympics, die FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft in Russland und die US-Mid-Term-Wahlen werden eine wichtige Rolle bei der Stimulierung des Wachstums spielen.

Wohin fließen die Werbegelder 2018
Digital macht die Musik

Die Ausgaben für digitale Medien werden für 2018 voraussichtlich um 12,6% steigen, mehr als das Dreifache aller Medien (3,9%) auf 230,6 Milliarden US-Dollar – das ist ein Zuwachs von 25,7 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Vorjahr.

Online Video (+ 24.6%) und Social Media (+ 21.6%) sind besonders stark. Paid Search ist nach wie vor der größte digitale Anteil (39%).

Wie bereits vorhergesagt, wird Digital in diesem Jahr zum ersten Mal TV überholen, um einen Anteil von 38,4% an den gesamten Werbeausgaben gegenüber 35,5% zu erreichen.
In den USA wird erwartet, dass Digitalausgaben 2019 TV überholen werden. Die programmatischen Werbeausgaben werden 2018 voraussichtlich um 23,2% und 2019 um 19,1% steigen, da die Möglichkeit, programmatische Einkaufsstrategien über Formate und Geräte hinweg umzusetzen, eine Chance für Werbetreibende darstellt, die wertvollsten Zielgruppen in großem Maßstab zu erreichen.

Die traditionellen Medienausgaben werden für 2018 voraussichtlich nur um -0,5% und für 2019 um -0,4% zurückgehen. Zeitungen und Zeitschriften dürften ihren Abwärtstrend mit einem Rückgang von -7,5% bzw. -6,5% fortsetzen. Die Ausgaben für Radio (+ 2,0%), Out of Home (+ 2,2%) und Kino (+ 5,9%) dürften stabil wachsen.

Es wird prognostiziert, dass die TV-Ausgaben 2018 wieder steigen werden (+ 1,2%), nach einem Rückgang von -0,7% im Jahr 2017 und bleiben mit 35,5% der Gesamtinvestitionen ein wichtiges Medium im Mix.

Mobile weiter auf dem Vormarsch

Das mobile Gerät wird immer mehr zum primären Zugangspunkt für alle digitalen Dienste und Inhalte. Laut Statista wurden im Jahr 2018 52,2% des weltweiten Online-Traffics über Mobiltelefone generiert, nach 50,3% im Vorjahr. Die Leute verbringen jetzt eine beispiellose Menge an Zeit auf ihren Smartphones - mehr als 5 Stunden pro Tag. Dieser Nutzungszuwachs ist vor allem auf die weit verbreitete Verfügbarkeit von qualitativ hochwertigen digitalen Videos zurückzuführen.

Der Verbrauch von mobilen Videos explodiert in allen Altersgruppen und Inhaltskategorien. 9 von 10 Nutzer von sozialen Medien machen dies auf ihrem Smartphone, wobei 70% der in sozialen Medien verbrachten Zeit auf mobile Apps entfallen.

Demnach wird Mobile in diesem Jahr voraussichtlich ein Viertel der globalen Werbeausgaben (25,2%) ausmachen und damit die bisherige Prognose von 24,8% übertreffen. Mit neuen Plattformen und Lösungen, wie der Nachfrage nach mobile Payment, werden die mobilen Werbeausgaben für 2018 voraussichtlich um 23,3% und 2019 um 18,8% steigen.

Kurz die weiteren wichtigsten Fakten zusammengefasst:

  • Das prognostizierte Wachstum wurde von 3,6% im Januar 2018 auf 3,9% korrigiert
  • Digital zum ersten Mal TV zu überholen, um 38,4% des weltweiten Anteils (TV 35,5%) zu erreichen. In 21 der 59 erfassten Märkte wird Digital 2018 der führende Werbekanal sein
  • Ein Viertel (25,2%) der weltweiten Werbeausgaben wird zum ersten Mal über mobile Geräte investiert
  • Chinas Werbemarkt wird voraussichtlich um 6,5% wachsen, von der bisherigen Prognose von 5,4% auf 630 Mrd. RMB - 16,2% der weltweiten Werbeinvestitionen. Die E-Commerce-Plattformen Baidu, Alibaba und Tencent (BAT) werden voraussichtlich rund 80% dieses Wachstums beitragen
  • Die Werbeausgaben in den USA werden im Jahr 2018 weiter wachsen und um 3,4% auf 217,3 Mrd. USD steigen, was die stärkere US-Wirtschaft widerspiegelt
  • Die Investitionen in britische Werbeausgaben werden ungeachtet des bevorstehenden Brexits voraussichtlich um 4,2% auf 20,4 Milliarden GBP steigen 

Hier findet Ihr den DAN Global Ad Spend Report zum Download >>

Unser IQ mobile Fazit

Mobile rules! Mobile, Video und Social sollten in 2018 in jedem Fall fixer Bestandteil der Kommunikationstools von Marken sein.

Wie Sie mit Videos am Smartphone und Mobile Advertising Erfolg haben, dass erklären wir in diesem Whitepaper hier >>

Unser brandneues Whitepaper zum Thema Augmented und Virtual Reality gibt einen Überblick von Hard- und Software, sowie vielen Beispielen aus der Praxis, hier geht es zum Download >>

Facebook oder Instagram oder ein anderes Social Network? Welcher Kanal bringt Ihnen das beste Ergebnis? Diese Entscheidung hängt einerseits von Ihrer Kampagne und andererseits von Ihren Zielsetzungen ab. Wir erklären, mit Fokus auf den mobilen Kanal, was Sie, wo und wie mit Social Advertising erreichen können, mehr hier >>

IQ MOBILE NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem Laufenden!