CRM & Data

Die schnelle und günstigere App-Version

13.03.2018 08:02

Neue Kunden zu finden und zu akquirieren und gleichzeitig bestehende Kunden zu binden und zu halten, ist ein kostspieliger Balanceakt, der immer mehr Aufwand und Budget erfordert.

Unternehmen müssen mit allen Kunden auf allen Geräten und das auf möglichst kostengünstige Weise kommunizieren. Dazu ist eine PWA = „progressive Web App“ eine extrem sinnvolle Lösung. Wir erklären Euch hier warum und bringen zur Veranschaulichung einige Beispiele. Was sind progressive Web Apps? Im Kern ist eine PWA einfach eine Webanwendung, die moderne Webtechniken verwendet, um Benutzern eine native App-ähnliche Erfahrung zu bieten.

Was sind die wesentlichen Elemente bzw. Vorteile einer Progressive Web App für Euch? Wie einfach es „sich anfühlt“, eine PWA zu verwenden, könnt ihr testen, wenn Ihr auf den Link klickt - idealerweise natürlich am Smartphone.

Die Hauptvorteile von progressiven Web-Apps in 6 Punkten:
1. Der Offline-Modus

Mobile Apps können von dem Benutzer der App genutzt bzw. durchsucht werden, wenn sie nicht online sind, wodurch das Engagement und die Verfügbarkeit stark erhöht werden. Mit einem Offline-Modus können Informationen während des letzten Online-Zugriffs automatisch gespeichert werden. Die Offline-Seite kann mit einem Markenlogo, einigen Informationen und sogar einigen erweiterten Funktionen ergänzt werden. Davon können beispielsweise Unternehmen mit den Produktkatalogen profitieren, die auch im Offline-Modus angezeigt werden können. Dies führt zu einem potenziellen Anstieg der Kundenbindung.

2. App-ähnliche Darstellung

Der nächste Vorteil von progressiven Web-Apps besteht darin, dass sie wie mobile Apps gestaltet sind und dennoch die volle Funktionalität von Websites mit dynamischen Daten und Datenbankzugriff haben. Im Allgemeinen wählt jeder Entwickler aus, wie umfangreich progressive Web-Apps programmiert werden sollen, indem die meisten von ihnen die vorhandenen Frameworks und die herkömmlichen Erkenntnisse, wie mobile Apps im Vergleich zu Websites bessere Benutzererfahrungen bieten, voll ausnutzen. Außerdem sind PWAs für Suchmaschinen indizierbar und ergo dessen: besser auffindbar.

3. Verbesserte Leistung

Progressive Web Apps sind schneller, weil die zugrundeliegende Technologie Text, Stylesheets, Bilder und andere Inhalte auf den Websites zwischenspeichert und bereitstellt. Als Ergebnis dieser besseren Leistung steigen ihre Konversation, Benutzererfahrung und Kundenbindung.

4. Einfache Installation

Im Vergleich mit mobilen Apps gibt es keine langen Download-Zeiten, wenn Benutzer PWA installieren. Die Besucher werden nicht über Google Play oder den App Store weitergeleitet, sondern laden die PWA direkt auf ihr Smartphone herunter. Dies bedeutet, dass die Progressive Web App auf Smartphones und Tablets wie bei einer App ein eigenes App-Icon erhält.

5. Bestimmte Hardwarefunktionen, zum Beispiel Push-Benachrichtigungen

Der nächste Vorteil progressiver Web-Apps ist die Möglichkeit, nützliche Funktionen wie Push-Benachrichtigungen zu implementieren. Publisher und Entwickler haben die vollständige Kontrolle darüber, wie diese Option implementiert werden kann. Dies ermöglicht kreative Lösungen im Hinblick auf die Werbung für neue Inhalte. Für E-Commerce-Sites könnte dies einen völlig neuen Einstiegskanal für den Vertrieb bedeuten, da Push-Benachrichtigungen, die direkt auf Telefonen angezeigt werden, viel häufiger gelesen werden als E-Mail-Newsletter, Statusaktualisierungen in sozialen Medien usw. Welche Botschaften die Aufmerksamkeit ihrer App-Nutzer gewinnt, gibt es hier zu lesen >>

6. Keine App Store-Einreichung

Progressive Web-Apps müssen nicht in Google Play, Windows Phone Apps oder im Apple App Store veröffentlicht werden. Außerdem können Entwickler neue Updates bereitstellen, ohne auf Genehmigungen warten zu müssen. Dies ermöglicht regelmäßige Updates auf einem Niveau, das mit herkömmlichen mobilen Apps derzeit nicht möglich ist. Alle Updates werden automatisch heruntergeladen und aktualisiert, wenn Benutzer die PWA neu starten.

Zur Veranschaulichung:

Beispiele für PWAs:

Lancome

Hier geht es zum Beispiel von Lancome.

 

Trivago

http://bit.ly/2FPbMKz

 

Unser IQ mobile Fazit

Progressive Web-Apps werden eine „Brücke“ für die Lücken zwischen der mobilen App und der Website sein. PWAs werden damit definitiv zum neuen Standard für Web- und mobile Benutzererfahrungen. Wir meinen daher: Steigert doch Eure Conversions erheblich, verkürzt Ladezeiten und bietet die Vorteile nativer Apps. :-)

Einzelhändler können beispielsweise eine native App einsetzen, um loyale Nutzer zu begeistern, die bereit sind eine App zu installieren und intensiv zu nutzen. Mit Hilfe einer PWA könnt Ihr neue Nutzer einfach erreichen und so ein verbessertes Erlebnis mit weniger Aufwand bieten. Cool nicht?

Wie man mit den passenden Botschaften die Aufmerksamkeit seiner App-Nutzer gewinnt und ihr Engagement verbessert, lest Ihr hier >>

Wie Ihr eure App sicher und Datenklau unmöglich macht, haben wir hier aufbereitet >>

In unserem eben aktualisierten Whitepaper haben wir unsere Erfahrungen im Bereich von Apps aus den letzten 10 Jahren für Euch zusammengefasst. Mehr dazu hier inklusive Download >>

IQ MOBILE NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem Laufenden!