Connected Screens

Best practise VR Beispiele für Brands

05.05.2018 08:52

Teil 2 unserer Serie zur Veröffentlichung unseres neuen Whitepapers zum Themenbereich Augmented und Virtaul Reality. 

In Teil 1 haben wir uns die besten Apps, Anwendnungen und Spiele für die Google Daydream Plattform angesehen, siehe hier

In dieser Folge geht es um Anwendungen für alle VR Plattformen, wie zum Beispiel Oculus VR.

Unsere TOP Anwendungen für VR:

Coca Cola virtuelle Schlittenfahrt

Die Tour des Coca-Cola Trucks zu Weihnachten ist ja mittlerweile ein Klassiker. Erweitert wurde dieses Erlebnis durch eine virtuelle Schlittenfahrt. Sehr gelungen und ein perfekter Showcase wie Technologie eingesetzt werden kann, um Markenerlebnisse in neue Welten bzw Anwendungen zu bringen.

 

New York Times – Displaced

 

 

 

 

30 Millionen Kinder haben durch Krieg ihr zu Hause verloren. Die Berichterstattung von Medien kann nicht annährend vermitteln, wie Kinder unter solch dramatischen Ereignissen zu leiden haben. Die App für Google Cardboard führt den Sehern das Schicksal dreier Kinder anschaulich vor Augen.

Somewhere Else x Adidas: Delicatessen VR

Um die Outdoor Terex Kollektion zu promoten, hat Adidas ein VR-Erlebnis kreiert, das einen den Nervenkitzel des extremen Kletterns im Freien vermittelt.

Dies ist ein großartiges Beispiel dafür, wie mit Virtual Reality dem Publikum eine Erfahrung vermittelt werden kann, die wirklich mit den Markenwerten des Produkts in Verbindung steht. Und den Thrill am Berg in einer sicheren Form für ungeübte Kletterer nahe bringt.

 

Mc Donalds – vom Happy Meal zu Happy Goggles

Aus der Kartonbox eines Happy Meals, kann man die VR Box falten und dann die zwei mitglieferten Kunststofflinsen einsetzen. Die Linsen sorgen dafür, dass der VR-Effekt tatsächlich funktioniert, und es gibt einen Ausschnitt, damit das Headset bequem auf der Nase liegt. Smartphone in das Headset einschieben und schon können Sie loslegen. Das Ziel des Spiels ist es dann, Sterne zu sammeln, die über die Landschaft verteilt sind, während man Ski fährt. Das Smartphone nutzt dabei die internen Bewegungsmelder, um zu erkennen, wohin man schaut und in welche Richtung man sich bewegen möchte.

 

TopShop – Catwalk Experience

Der Modehändler TopShop bot seiner Zielgruppe während der London Fashion Week einen einzigartigen Panorama-Blick auf ihre exklusive Modenschau. Gewinner konnten dies in einem speziellen Pop-up-Raum im Flagship-Store von TopShop in London erleben. Als Bonus konnte der Benutzer zusätzliche Hintergrundaufnahmen von dem Event sehen.

 

Merrell – Trailscape

Merrell organisierte eine virtuelle Ausstellung, die aus einem kleinen Hindernisparcours bestand, die VR-Technologien nutzte, um unglaubliche Stunts und gefährliche Situationen zu simulieren. Aus Sicht vieler Fachmedien, eine echte "Walk around" -Branding-Erfahrung innerhalb von Virtual Reality. Erfahrene Wanderer wissen, dass eine Wanderung manchmal abseits der ausgetretenen Pfade zu den interessantesten Orten führt. So ein Pfad kann allerdings auch ernste Gefahren wie schmale Wege oder hohe Erhebungen mit sich bringen, die man hier virtuell und beinahe hautnah erleben konnte.

 

RollerCoaster Tycoon Joyride

RollerCoaster Tycoon Joyride ist ein Strategiespiel, in dem Spieler Achterbahnen in einer Vielzahl von Einstellungen erbaut. Aus einer „first person“Perspektive können die Spieler anpassbare Strecken bauen, sie testen, durchfahren und dabei sich schnell bewegende Ziele abschießen, während diese durch den Himmel fliegen. Der Nervenkitzel einer Achterbahnfahrt wird dank Virtual-Reality zu einem absolut immersiven Erlebnis.

Unser IQ mobile Fazit

Diese Beispiele zeigen, dass jede Branche bzw Industrie Virtual Reality Anwendungen auch mit kleineren Budgets nutzen kann. Marken können damit neue Kundenerlebnisse, Interessenten virtuell an den Produktnutzen heranführen oder neue Anwendungsmöglichkeiten demonstrieren.

Gerade die virtuelle Umgebung bietet eine unendliche Anzahl an Möglichkeiten, um Kunden jedes Mal aufs Neue zu begeistern.

Ganz Grundsätzliches zum Thema Virtual und Augmented Reality ist hier zu finden

Unsere eigene VR Applikation - die kranken Kindern eine richtige Freude macht – ist hier zu finden

Und wenn sie in Kundeninteraktion in virtuellen Welten investieren, so gibt es bereits Lösungen wie man das messen kann – mehr dazu in diesem Whitepaper

IQ MOBILE NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem Laufenden!