CRM & Data

AB IN DIE ERWEITERTE REALITÄT

27.07.2017 08:37

Wisst ihr, was „merged reality“ oder „erweiterte Realität“ ist? Und: Was hat das mit Mobile bzw. Smartphones zu tun?

Am leichtesten kann man in das Thema hineinfinden anhand des Beispiels von Pokemon Go – nicht alle haben es gespielt, aber fast jeder hat etwas darüber gelesen. Ein simples Spiel bei dem man in der realen Welt kleine Monster jagt, die man aber nur beim Blick durch die Kamera des Smartphones sehen kann. Wir haben berichtet https://www.iq-mobile.at/blog/pokemon-go-erfolgreichste-app-im-august/.

Wie funktioniert es und was gehört alles dazu?

Erweiterte Realität ist die computergestützte Erweiterung der Wahrnehmung unserer Realität. Häufig wird – wie im Falle von Pokemon Go – unter erweiterter Realität die visuelle Darstellung von Informationen verstanden, also die Ergänzung von Bildern oder Videos mit computergenerierten Zusatzinformationen oder virtuellen Objekten mittels Einblendung/ Überlagerung. Mehr dazu bei Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Erweiterte_Realit%C3%A4t

Eine Vorstufe, die allerdings auch zu erweiterter Realität gezählt wird, sind 360 Grad Videos.
Sicher haben die meisten schon solche Videos auf Facebook gesehen. Sie sind heute für Marken eine optimale Möglichkeit, mit einem verbesserten Videoerlebnis eine breite Masse an Nutzern zu erreichen. Hier ein aktuelles Ranking der erfolgreichsten Anwendungen. 

 

 

Ein schönes Beispiel für die sinnvolle und erfolgreiche Integration von Augmented Reality in eine App zeigt uns die Marke Sephora mit einer „Virtual Artist“-App. Mit Hilfe der App kann man verschiedene Lippenstifte, Lidschatten bis hin zu falschen Wimpern ausprobieren. Dazu gibt es noch Tutorials, die vorzeigen, wie man Sephora Produkte richtig anwendet. Jene Artikel, die gefallen, kann man dann natürlich gleich in der App kaufen. Mehr zur App
https://sephoravirtualartist.com/landing_4.0.php?country=US&lang=en&x= und ein Video https://vimeo.com/154042432

Eine Studie von Ericsson zum Thema Merged Reality
https://www.ericsson.com/en/networked-society/trends-and-insights/consumerlab/consumer-insights/reports/merged-reality hat folgende 6 Bereiche im Rahmen einer Marktforschung analysiert, die am meisten durch Virtual und Augmented Reality betroffen sein werden:

  • Medien,
  • Bildung,
  • Arbeit,
  • Soziale Interaktionen,
  • Tourismus und
  • Handel.

Auch wir von IQ mobile sehen im Handel großes Potential für Augmented Reality. Beim ehemaligen Hype rund um Pokemon Go haben wir uns bereits mit den Anwendungsmöglichkeiten im Handel beschäftigt https://www.iq-mobile.at/blog/pokemon-go-fuer-retail-nutzen/

 

Eine Analyse der Early Adopters hat gezeigt, dass besonders die Nutzung von Videos, die populärste Umsetzung/ Funktion für die Zukunft ist

Für eine rasche Durchdringung wird es aber an der Benutzerfreundlichkeit der Brille bzw. des Equipments und an den damit verbundenen Kosten liegen.

Wenig überraschend dominieren in diesem Bereich Google und Facebook sowie Apple die aktuelle Entwicklung.

Unser Fazit zu Merged Reality.

Wir sehen große Möglichkeiten beim Thema „erweiterte Realität“ für Marken. Sie haben im wahrsten Sinne des Wortes die Möglichkeit eigene Markenwelten zu erschaffen. Bester Einstieg in diese Welt ist die Nutzung von 360 Grad Videos. Hier sammelt man Erfahrungen und hat gleichzeitig die Möglichkeit die meisten Nutzer zu erreichen.

Um zu zeigen, was alles möglich ist – und um gleichzeitig kranken Kindern eine große Freude zu machen – haben wir in eine eigene 360 Grad und VR App investiert. Und so können auch sie testweise einsteigen. Gemeinsam mit Herzkinder Österreich und dem Zirkus Roncalli bringen wir Zirkus-Artisten in die Spitalszimmer. Die Kinder werden so Teil des Erlebnisses und steigen mittels App in ihr magisches Zirkus-Abenteuer ein. https://www.iq-mobile.at/blog/virtual-circus-fuer-herzkinder/

Wenn sie sich für das Thema interessieren und die Möglichkeiten für ihre App erarbeiten wollen, so haben wir den Fit4App Workshop für sie zusammengestellt.

1 Tag Investment und wir finden gemeinsam die besten Lösungsansätze
https://www.iq-mobile.at/blog/erfolgreiche-app-entwicklung-aber-wie/.

IQ MOBILE NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem Laufenden!